00 - 05 Uhr

Beste Hits aller Zeiten

Reporterserie Endbahnhof

Wir fahren mit ihnen durch

180702 BRF website endstation

Krumme Lanke, Hönow, Strausberg Nord - waren Sie da schon mal?

Einmal alle U-und S-Bahnlinien bis zum Ende durchfahren und dort auf Erkundungstour gehen – das ist ein ganz beliebter Tipp für Neu-Berliner. Aber Hand auf’s Herz: Wer von Ihnen hat das wirklich schon mal gemacht? In unserer Redaktion jedenfalls niemand. Also haben wir unsere Berlin-Reporter losgeschickt – die nehmen Sie drei Wochen lang mit an die Endbahnhöfe der Berliner S- und U-Bahnen.

Station Zehn mit der U6 nach Alt-Tegel

alttegelll

Als unsere Berlin-Reporterin aus der Bahn nach Alt-Tegel aussteigt, ist sie die letzte Person in der Bahn. Warum wollen so wenige Leute nach Alt-Tegel und so viele wieder weg? Was macht Alt-Tegel aus? Wir haben die Antworten:

0:00 / 0:00

Station Neun mit der S1 nach Oranienburg

Oranienburgg

Eine spanisch-sprechende Imbiss-Verkäuferin mitten in Oranienburg? Hört sich erstmal unglaublich an. Aber Gudrun, die direkt am Bahnhof Oranienburg arbeitet hat freiwillig spanisch gelernt. Warum? Das hat sie unserer Berlin-Reporterin Helena Daehler verraten:

0:00 / 0:00

Station Acht mit der U7 nach Rudow

rudowwwwwww

Wenn man in Rudow ankommt, sitzen meist nicht mehr viel andere Menschen mit einem in der U7. Was man da wohl verpasst? Berlin-Reporterin Helena Daehler hat es herausgefunden:

0:00 / 0:00

Station Sieben mit der U8 nach Wittenau

wittenau

Das auffälligste an Wittenau ist wohl die farbenfrohen Fliesen an den Wänden des Bahnhofs. Oberhalb des Bahnhofs empfängt einen dann das blühende Stadtleben. Dönerläden, Cafes, Fußballplätze und eine sehr sympathische Fahrradwerkstatt:

0:00 / 0:00

Station Sechs mit der S5 nach Strausberg Nord

strausbergnord

Strausberg Nord, der Endbahnhof der S5, mitten im Industriegebiet, hat seinen ganz eigenen Charme. Wenn dann auch noch die Bahn Verspätung hat ist die Laune nicht die Beste. Aber hören sie selbst.

0:00 / 0:00

Station FÜNF mit der U2 nach Pankow

Pankowwwwww

Der Endbahnhof der U2 wirkt auf den ersten Blick nicht wirklich spektakulär: Bistros, gefließte Wände. Alles wie an jedem anderen Bahnhof in Berlin könnte man meinen. Aber was macht Pankow denn zu einem besonderem Endbahnhof? Und wo parkt man eigentlich sein Fahrrad? Berlin-Reporterin Helena Daehler hat sich auf Spurensuche gemacht:

0:00 / 0:00

Station VIER mit der U2 nach Ruhleben

Ruhleben

In Ruhleben gibt es alles: Industriegebiet auf der einen Seite des Bahnhofs, pure Natur auf der Anderen. Und historisches gibt es auch noch. Ob es irgendwas am Bahnhof Ruhleben nicht gibt? Berlin-Reporter Christian Fuchs hat sich auf den Weg gemacht es herauszufinden:

0:00 / 0:00

Station DREI: Mit der U6 nach Alt-Mariendorf

AltMariendorf

Wenn man mit der U6 bis nach Alt-Mariendorf fährt, kommt man in den ehemaligen Dorfkern von Alt-Mariendorf. Kirche, Rathaus, Schule - alles ist noch da. Aber auch kurioses wie diese Kneipe neben einem Bestattungsunternehmen, die sich den Namen nicht besser hätte aussuchen können.

Alt Mariendorf

Was Alt-Mariendorf noch so ausmacht? Das hat Berlin-Reporter Christian Fuchs herausgefunden:

0:00 / 0:00

Station ZWEI: Mit der U3 nach Krumme Lanke

U Bahn Berlin Krumme Lanke 2

Unser zweiter Halt führt uns an einen der Berliner Seen. Mit der U3 geht es bis nach Krumme Lanke. Den malerischen See in Steglitz-Zehlendorf. Aber malerisch bedeutet nicht langweilig: Am Bahnhof Krumme Lanke ist einiges los wie unser Berlin-Reporter Christian Fuchs herausgefunden hat:

0:00 / 0:00

Station EINS: Mit der S3 nach Erkner

erkner2

Den Anfang macht die S3 von Spandau nach Erkner. Spandau ist ja schon jwd für viele – aber bis raus nach Erkner fahren doch eigentlich nur Pendler, die dort ihr Auto stehen lassen und dann in die Bahn umsteigen oder Menschen, die da wohnen, oder? Immerhin liegt Erkner schon in Brandenburg, genauer im Landkreis Oder-Spree.

Da liegt es aber ganz malerisch: Erkner nennt sich selbst Stadt zwischen Wäldern und Seen – und wirklich: Es gibt dort schöne Wander-, Rad- und Wasserwege. Unser Berlin-Reporter Christian Fuchs hat da aber noch eine ganz andere Attraktion gefunden:

Mit der S3 nach Erkener
0:00 / 0:00