BRF Gruenden in Berlin - Was bringt ein eigenes Buero Header
Pixabay.com © mwitt1337 (CC0 Public Domain) / https://pixabay.com/de/photos/treffen-geschäft-architekt-büro-2284501/
BRF Gruenden in Berlin - Was bringt ein eigenes Buero Header
Leben in Berlin

Gründen in Berlin - Was bringt ein eigenes Büro?

Gründen in Berlin – Ideen und Tipps ✔ Möglichkeit mit oder ohne eigenem Büro. Was spricht für eigene Räumlichkeiten und was dagegen? Welche Optionen bieten sich für Freiberufler? ✔

Viele Existenzgründer haben unterschiedliche Ziele bei der Gründung ihres Unternehmens. Da wäre einmal der Wunsch, endlich der eigene Chef zu sein und ein Leben frei von den Zwängen der Vorgaben eines Arbeitgebers zu sein. Andere möchten vor allen Dingen an ihren Träumen in Sachen Selbstverwirklichung arbeiten. Wieder andere haben eine Idee, die zu einem echten Erfolg werden kann, wenn sie nur zielgerichtet und mit Elan angegangen wird – und möchten mit dieser eine Grundlage für eine eigene Existenz gründen. Unabhängigkeit und die Möglichkeit der freien Zeit- und Arbeitseinteilung ist ein großer Reiz.

Was auch immer der Hintergrund Ihrer Gründungsideen sein mag – in Berlin gibt es jedes Jahr eine Vielzahl von Unternehmensgründungen in den verschiedensten Sparten und Geschäftsbereichen. Die Zahl der Start Ups in Berlin nimmt beinahe täglich zu. Tatsächlich kennt die Kreativität dabei keine Grenzen und die Erfolgsaussichten sind durchaus gut – vorausgesetzt Sie haben eine wirklich funktionierende Idee und sind bereit, mit Elan und Einsatz an die Sache heranzugehen.

BRF-Gruenden-in-Berlin-Was-bringt-ein-eigenes-Buero-Bild-1
BRF-Gruenden-in-Berlin-Was-bringt-ein-eigenes-Buero-Bild-1

Berlin – Mehr als nur die Bundeshauptstadt

Das gerade Berlin das gefühlte Epizentrum der Neugründungen von Unternehmen in Deutschland ist, ist kaum verwunderlich. Sind doch die Kunst und Studentenszene in Berlin so ausgeprägt wie in kaum einer anderen Stadt in Deutschland. Die enorme Anhäufung kreativer Köpfe führt zwangsläufig auch zu einer erhöhten Anzahl an Gründungsideen und Geschäftsplänen. Das gerade Berlin mit seinen internationalen Anbindungen und dem Flair der Bundeshauptstadt dabei noch einmal eine besondere Strahlkraft entwickelt, liegt auf der Hand.

Dazu kommt, dass Sie in Berlin nicht nur hervorragende Grundlagen für den Aufbau eines florierenden Geschäfts finden. Auch in Sachen Work-Life-Balance ist hier bestens vorgesorgt. Denn in Berlin und rund um die Hauptstadt herum finden Sie eine ganze Reihe spannender Ausflugsziele, um die Akkus nach Erledigung eines aufreibenden Projektes mal wieder so richtig aufzuladen.

Wie kann eine Gründung ohne eigenes Büro in Berlin aussehen?

Wenn man von der Gründung eines Unternehmens spricht, denken viele Menschen zuerst an die anfallenden Kosten. Tatsächlich kann man diese allerdings vergleichsweise leicht reduzieren. So besteht beispielsweise in den meisten Fällen die Möglichkeit, die Gründung einer eigenen Firma, eines Start Ups oder einer freiberuflichen Tätigkeit auch in den eigenen vier Wänden durchzuführen.

Die Stiftung Warentest hat hierzu schon vor einigen Jahren einige wichtige Tipps und Ratschläge zusammengefasst. Denn gerade, wenn man bei der Gründung eines Unternehmens auf die eigene Wohnung oder das eigene Haus zurückgreifen möchte, gilt es einige Punkte zu beachten. So ist vor allem mit einer Tätigkeit, für die keine Werkstatt oder große Arbeitsräumlichkeiten benötigt werden, die Gründung in den eigenen vier Wänden in der Regel kein großes Problem.

Schwierig wird es, wenn für das neu gegründete Unternehmen echte Gewerbefläche benötigt wird und die eigene Wohnung mitten in einem Wohngebiet liegt. Besonders dann, wenn durch die auszuübende Tätigkeit die Nachbarn durch Arbeitslärm gestört werden. Wird für die Arbeit im Rahmen der Selbstständigkeit allerdings lediglich ein Büro benötigt, stellt dies keine großen Schwierigkeiten dar – denn ein Arbeitszimmer muss Ihnen in Ihrer eigenen Wohnung stets zugestanden werden.

Als Freiberufler ohne eigene Bürofläche in Berlin gründen

Gerade viele Freiberufler entscheiden sich zu Beginn ihrer Tätigkeit in Berlin zu einer Gründung ohne eigene Büroflächen. Das kann auf zweierlei Arten erfolgen. Zum einen natürlich, wie gerade erwähnt, im Rahmen einer Gründung in den eigenen vier Wänden. Zum anderen besteht auch immer die Möglichkeit, für einzelne Projekte oder aber für einen festen Zeitraum Coworking Space zu mieten. So haben Sie zwar kein eigenes Büro, aber eine voll eingerichtete Arbeitsumgebung in einer Art Großraumbüro. In diesem können Sie mit vielen anderen kreativen Köpfen ihrer Arbeit nachgehen, soziale Kontakte in den Pausen pflegen und dazu auch noch wunderbar Netzwerken.

Gerade für viele Freelancer ist hier nicht nur die optimale Einrichtung des Arbeitsplatzes ein großer Vorteil. Auch die Kontakte, die in einem solchen Coworking Space unter Freiberuflern der unterschiedlichsten Berufsgruppen geschlossen werden können, können in der Zukunft Ihres Unternehmens Gold wert sein.

Das spricht für eine Gründung ohne eigenes Büro

Eine Gründung ohne eigenes Büro hat durchaus ihren Reiz. Vor allem in einer Stadt wie Berlin, in der die Kosten für Büroflächen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen sind. Inzwischen liegt der Mietpreis für Büroflächen bei rund 40 Euro pro Quadratmeter. Allein das ist bereits ein Kostenfaktor, den Sie sich als Gründer zumindest in den ersten Monaten Ihrer Tätigkeit sparen können.

Hinzu kommt, dass Sie Büroräume bei der Anmietung auch entsprechend einrichten müssen. Angefangen von der digitalen Infrastruktur, also den notwendigen Computern, Bildschirmen, Telefon- und Internetanschluss über Strom- und Heizkosten bis hin zu Dekoration und anderen notwendigen Einrichtungsgegenständen. Dazu zählen beispielsweise auch Lamellenvorhänge oder andere abdunkelnde Möglichkeiten, die Spiegelungen am Rechner unterbinden. Auch Mobiliar wie ein Schreibtisch und ein Schreibtischstuhl müssen bei der Gründung mit eigener Bürofläche direkt angeschafft werden. Wer die Gründung erst einmal aus den eigenen vier Wänden oder einem Coworking Space in Berlin heraus vollzieht, kann sich solche Kosten sparen bzw. erst einmal erste Umsätze generieren. Auch später können dann nötige Ausgaben getätigt werden.

Gerade die Nutzung eines Coworking Space bietet auch aus steuerrechtlicher Sicht Vorteile. Die Möglichkeit, statt einer großen Kostenposition direkt zu Beginn Ihres Schaffens zu kreieren, für einen längeren Zeitraum niedrigere, aber voll absetzbare Kosten zu gestalten. So können Sie auch im ersten Jahr Steuern sparen und müssen nicht direkt zu Beginn Ihrer Tätigkeit Anschaffungen tätigen, die Sie dann über einen längeren Zeitraum abschreiben müssen.

Vorteile eigener Büroflächen ab dem ersten Tag der Selbstständigkeit

Doch auch die eigenen Büroflächen direkt zu Beginn Ihrer Tätigkeit haben Vorteile. Da wäre zum Beispiel die Frage, ob Sie regelmäßig Kundenkontakt haben und diese Kunden auch persönlich empfangen möchten, um Geschäfte abzuschließen oder Aufträge zu besprechen. Generell ist das Vorhandensein eigener Büroräume für die Visitenkarte ein positiver Faktor, wenn es um das Standing in der Geschäftswelt geht. Auch Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern und Investoren machen mehr Eindruck, wenn Sie diese in ihren eigenen Büroräumen willkommen heißen können.

Ein anderer positiver Faktor eigener Büroräume ist die Schaffung einer klaren Trennung zwischen der Freizeit und der Arbeit. Auch wenn gerade in der neuen Generation von Gründern und Geschäftsleuten die Verstrickung von Arbeit und Privatem immer normaler wird. So hat doch mancher seine Probleme mit der notwendigen Disziplin, die es braucht, um ein neues Unternehmen am Markt zu positionieren. Wer in den eigenen vier Wänden diese Disziplin nicht entwickeln oder dauerhaft beibehalten kann, sollte auf jeden Fall von Anfang an über die Anmietung eigener Büroräume nachdenken.

BRF-Gruenden-in-Berlin-Was-bringt-ein-eigenes-Buero-Bild-2
BRF-Gruenden-in-Berlin-Was-bringt-ein-eigenes-Buero-Bild-2

Fazit: Ob Sie als Gründer mit eigenem Büro in Berlin starten möchten, hängt von verschiedenen Faktoren ab

Ein wichtiger Faktor ist dabei sicherlich die Frage nach den eigenen Vorlieben. Wer Familie mit Kindern zu Hause hat und dort keinen abgeschlossenen Bereich zum Arbeiten zur Verfügung stehen hat, sollte auf jeden Fall über eine ruhigere Alternative wie einen eigenen Büroraum nachdenken. Generell ist das Anmieten von Büroräumen keine Voraussetzung für die Gründung eines Unternehmens.

Ein Argument gegen die Anmietung von Büroräumen direkt zu Beginn einer selbstständigen Tätigkeit ist der Kostenfaktor. Denn gerade in den ersten Monaten einer selbstständigen Tätigkeit ist das Einkommen in der Regel noch vergleichsweise niedrig. Die Reduzierung laufender Kosten kann da eine gute Möglichkeit sein, um Ihnen als Gründer die volle Konzentration auf die selbstständige Tätigkeit zu ermöglichen.

Eine schöne Alternative zu eigenen Büroräumen kann dabei auch die Anmietung von Coworking Spaces sein. Ein solcher Coworking Space ist ein komplett eingerichteter Arbeitsplatz in einem großen freien Arbeitsbereich, in dem Sie Seite an Seite mit vielen verschiedenen anderen Freiberuflern, Selbstständigen und digitalen Nomaden Ihre Arbeit verrichten.