07 - 19 Uhr

Der XXL 80er Countdown

Wildunfälle

Verbraucherexperte

Wildwechsel

Im Schnitt 30 mal am Tag gibt es in unserer Region einen Autounfall mit Wild. Gerade jetzt in diesen Tagen ist die Gefahr am Größten, denn die Hirsche befinden sich mitten in der Paarungszeit. Und dank der dunklen Jahreszeit verirren sich auch schnell Rehe, Wildschweine oder Füchse zu stark frequentierten Zeiten auf unsere Straßen.

Sollten Sie am Straßenrand ein Wildtier sehen so bremsen Sie das Auto kontrolliert ab, blenden Sie ab und hupen Sie! Sollte ein Wildtier bereits auf der Straße stehen so ist meist die Vollbremsung und der kontrollierte Aufprall sicherer, als das Ausweichen!

Und wenn es dann passiert ist:
1. Unfallstelle nicht verlassen
2. Unfallstelle absichern, Warnblinkanlage, Warndreieck
3. Jäger oder Polizei informieren
4. Wildtier weder anfassen noch abtransportieren
5. Bestätigung der Polizei ausstellen lassen, dass es sich um einen Wildtierunfall handelt

Bitte unverzüglich die Versicherung informieren. Achtung: die Teilkaskoversicherung zahlt nur bei Unfällen mit Haarwild!

Mehr Infos zum Thema:
www.adac.de