07 - 19 Uhr

Der XXL 80er Countdown

Geld verliert an Wert

Verbraucherexperte

763 Geldverliertanwert

Das war wirklich keine gute Nachricht der Bundesbank: unser Geld verliert erstmals seit sechs Jahren an Wert! Woran liegt es? Die Inflation übersteigt das, was wir an Geldwert durch Zinsen und Co. dazugewinnen. Das ist für alle, die Ihr sauer Erspartes auf dem Sparbuch oder Tagesgeld haben natürlich frustrierend. Welchen Sinn macht sparen noch, wenn das Geld am Ende des Jahres weniger wert hat?

Es gibt noch Möglichkeiten, aus seinem Ersparten mehr zu machen. Aber natürlich reicht da das normale Sparbuch nicht mehr aus. Die meisten Banken zahlen hier gerade einmal 0,01% Zinsen pro Jahr. Bei einer Inflation von zuletzt 1,8% können Sie sich schnell ausrechen, wie schnell Ihr Geld „verbrannt“ wird.

Eine Alternative ist die Geldanlage bei europäischen Banken. Einige Zahlen deutlich mehr, als deutsche Banken. Und trotzdem ist Ihr Geld dank EU-Einlagensicherung abgesichert.

Aktuelle Angebote finden Sie zum Beispiel bei den Kollegen von Finanztip: >> HIER

Wer noch etwas mutiger ist, investiert sein Geld in Investmentfonds. Die Banken – auch Ihre Hausbank – bieten mittlerweile ein Portfolio von tausenden Fonds an. Lassen Sie sich hier beraten. Unabhängig geht das beispielsweise mit Honorarberatern: >> HIER