22 - 24 Uhr

Beste Hits aller Zeiten

Top 10 Rodelbahnen

Berlins schönste Rodelbahnen auf einen Blick

Hurra, der Winter ist da! Mit dem ersten Schnee in diesem Winter wird es endlich Zeit, den Schlitten aus dem Keller zu holen. Hier finden Sie, wo Sie mit oder ohne Kind in Berlin am schönsten rodeln können.

Rodelbahn auf dem Teufelsberg (Wilmersdorf)
Mit rund 120 Metern ist der Teufelsberg Berlins höchster Berg, der sich im Winter zur beliebtesten Rodelbahn Berlins verwandelt. Von der Bahn hat man einen beeindruckenden Blick über die ganze Stadt. Das wichtigste ist aber natürlich das Fahrvergnügen, das auf der rasanten Strecke garantiert ist. Der Teufelsberg ist aber nicht nur für Schlittenfahrer geeignet – sogar der ein oder andere Skifahrer und Snowboarder genießt die Abfahrt.
Wo: Teltower Weg, 14193 Berlin

Hahneberg (Spandau)
Die Rodelbahn am Hahneberg in Spandau ist mit ca. 600 Metern eine der längsten Rodelbahnen Berlins. Gerade für Rodler, die eine Abfahrt mit hoher Geschwindigkeit wollen, ist der Hahneberg die richtige Adresse. Obwohl die Bahn nicht besonders steil ist, nimmt der Schlitten ordentlich Fahrt auf. Neben der Hauptbahn gibt es auch eine kürzere Rodelbahn, die besonders für kleinere Kinder hervorragend geeignet ist.
Wo: Weinmeisterhornweg, 13593 Berlin

Rodelbahn am Insulaner (Schöneberg)
Die Rodelbahn am Insulaner ist optimal für Familien, die gemeinsam rodeln wollen. Mit einer Gesamtlänge von 220 Metern ist sie eine besonders lange Piste, bietet jedoch die Möglichkeit auch an einem Punkt in der Mitte der Bahn einzusteigen und auf verkürzter Streck zu rodeln, was besonders für die jungen Rodler interessant sein dürfte.
Wo: Munsterdamm / Ecke Prellerweg, 12169 Berlin

Birkenwäldchen (Treptow)
Wer durch den kleinen Forst zwischen den Bahnhöfen Adlershof, Betriebsbahnhof Schöneweise und Oberspree spaziert, findet darin eine Lichtung mit einem schönen Rodelberg mit einer flachen, langen Abfahrt. Direkt daneben liegt ein etwas kürzerer, dafür steiler Abhang, der etwas für die mutigen Rodler ist. Das malerische Wäldchen in Adlershof überzeugt auch dadurch, dass es dort nie zu voll ist.
Wo: Birkenweg, 12489 Berlin

Freizeitpark Lübars (Reinickendorf)
Eine schön breite Piste, die sogar von Skifahrern genutzt werden kann, finden Sie im Freizeitpark Lübars in Reinickendorf. Das rund 80 Meter hohe Herz des Parks verwandelt sich im Winter in einen traumhaften Rodelberg. Die rund 300 Meter lange Abfahrt bietet viel Rodelspaß für Wintersportler aller Art. Diverse Nebenpisten sorgen dafür, dass sich der Ansturm der Rodelfans gut verteilt. Auch im Dunkeln ist die Bahn hervorragend zu befahren, denn sie wird von einer Flutlichtanlage bestrahlt.
Wo: Alte Fasanerie, 13469 Berlin

Rodelbahn an der Onkel-Tom-Straße (Zehlendorf)
Mit einer Länge von rund 150 Metern ist die Rodelbahn an der Onkel-Tom-Straße zwar nicht unbedingt eine der längsten, aber dafür eine der schnellsten Rodelbahnen der Stadt. Das liegt daran, dass das obere Drittel der Bahn vereist ist und zudem äußerst steil, wodurch Sie hier richtig Fahrt aufnehmen. Das ist wirklich nur was für Rodel-Profis. Schlitten-Anfänger sollten sich besser erst etwas weiter unten auf den Weg machen.
Wo: Onkel-Tom-Straße 167, 14169 Berlin

Viktoriapark (Kreuzberg)
Diese Abfahrt ist was für alle, denen es nicht so sehr ums Tempo geht. Der Viktoriapark mitten in Kreuzberg zieht mit seinen sanft geschwungenen Rodelabfahrten nahezu alle Familien aus dem Kiez an, weshalb es teilweise etwas Glück braucht, ein nicht ganz so volles Pisten-Plätzchen zu finden.
Wo: Kreuzbergstraße / Ecke Katzbachstraße, 10965 Berlin

Volkspark Prenzlauer Berg (Prenzlauer Berg)
Der rund 90 Meter hohe Rodelberg im Volkspark Prenzlauer Berg bietet die richtige Piste für jede Art von Schlittenfahrern. So gibt es Bahnen, die zum Teil mehrere hundert Meter lang und somit perfekt für Rodler sind, die ordentlich Fahrt aufnehmen wollen. Auch für Anfänger gibt es viele kleine Übungspisten, auf denen auch die ganz jungen Rodler ihren Spaß haben können.
Wo: Hohenschönhauser Straße, 10369 Berlin

Rehberge (Wedding)
Im Volksberg Rehberge erwartet Sie eine Rodelbahn, die 20 Höhenmeter und knapp 300 Längenmeter überwindet. Durch die Bäume, die rechts und links der Bahn stehen, kommen richtige Winterurlaubsgefühle auf. Die Bahn ist lang, breit und zur Freude der Besucher auch am Wochenende relativ leer.
Wo: Dohnagestell 8, 13351 Berlin

Fichtenberg (Steglitz)
Der Fichtenberg ist die höchste Erhebung von Steglitz und ist im Winter ein wahres Rodel-Familienparadies. Mit verschiedenen Abfahren, die nicht zu steil und nicht zu kurz sind, kommen vor allem Familien mit Kindern auf ihre (nicht vorhandenen) Kosten. Aber auch fortgeschrittene Fahrer können sich auf der längsten Piste vergnügen. Diese reicht von der Bergspitze hinunter bis zur Straße Am Fichtenberg.
Wo: Am Fichtenberg, 12165 Berlin