Berlin & Brandenburgs beste Sommerorte

Top sieben Sommerorte für den schönsten Ausblick

Ein schöner Ausblick hat schon etwas romantisches und bietet auch optimale Voraussetzungen für Fotografen: Hier sind die besten Plätze dafür

Hier geht es zum Podcast mit Simone Panteleit & Ron Perduss

Chrischerf; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Drachenberg-Kuppe_Berlin_2011.jpg

Drachenberg in Berlin-Westend

Was:
Der Drachenberg ist der kleine Bruder des berühmten Teufelsbergs, hat aber mindestens genau so viel Ausflugspotential. Er ist nicht so stark überlaufen und man hat einen herrlichen Blick auf den Funkturm im Westen und den Fernsehturm im Osten. Der Drachenberg entstand durch Trümmerschutt des Zweiten Weltkriegs und ist 60 m hoch. Gerade bei Sonnenuntergang empfehlen wir den Aufstieg, da Berlin dann in schönsten Farben leuchtet. Wer die mutigere Aussichts-Variante probieren möchte, bucht vorab einen Gleitschirmflug über den Drachenberg. Der verdankt seinen Namen übrigens den Berlinern, die hier schon jahrelang gerne Drachen steigen lassen, weil es keine Bäume gibt. 

Öffnungszeiten:
Rund um die Uhr!

Wo:
Teufelsseechaussee, 14055 Berlin / ÖPNV: S-Bahn Linie S3 oder S9 Haltestelle Heerstraße

Kosten:
Kostenlos, MEHR INFOS ZUM "DRACHENBERG"

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wannichen

Sielmanns Natur-Erlebniszentrum Wanninchen in Luckau OT Görlsdorf im Landkreis Dahme-Spreewald

Was:
Hier erstreckt sich ein Ort, an dem Sie beeindruckende Natur und verschiedene Tierarten bewundern können. Die ehemalige Bergbaulandschaft steht unter Naturschutz, der angrenzende Schlabendorfer See wurde künstlich angelegt. Das Naturgefühl bleibt aber trotzdem zu hundert Prozent bestehen, besonders wenn man von der dortigen Aussichtsplattform auf das gesamte umliegende Gelände schauen kann. Mit etwas Glück wartet auch die eine oder andere tierische Überraschung auf Sie. Oftmals sind Brandenburgs Wölfe auf der anderen Seite des Sees  zu sehen. Im Spätsommer ist eine Großzahl an Kranichen das absolute Highlight. Diese rasten vor Ort auf ihrer Reise Richtung Süden. 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10.00-17.00 Uhr

Wo:
Wanninchen 1, 15926 Luckau OT Görlsdorf / ÖPNV: nur montags bis freitags kommt man mit dem Bus von Lübben an den Park, Buslinie 474 Haltestelle Beesdau, Alter Bahnhof

Kosten:
Eintritt 2,00€, MEHR INFOS ZU "SIELMANNS NATUR-ERLEBNISZENTRUM WANNICHEN"

Frank Winkelmann; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flakbunker_Humboldthain.JPG

Flakturm III Humboldthain, Berlin Gesundbrunnen

Was:
Den Blick vom Flakturm aus, auf die Parkanlage des Humboldthains und dem darin befindlichen Rosengarten werden Sie so schnell nicht wieder vergessen! Die Überreste des Turms mit seinen romantischen Gängen laden zum Picknicken an heißen Sommertagen ein. Und wenn die Sonne zu sehr knallt, kann man sich im Inneren der Anlage eine kühle Auszeit gönnen. Der Flakturm ist ein Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg und bietet Geschichte zum Anfassen.

Öffnungszeiten:
Rund um die Uhr!

Wo:
Hochstraße 5, 13357 Berlin / ÖPNV: Ringbahn, S1, S2, S25, S26 oder U8 Haltestelle Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen

Kosten:
Kostenfrei! MEHR INFOS ZUM "FLAKTURM III" IN HUMBOLDTHAIN

Wasserfall Viktoriapark in Berlin-Kreuzberg

Was:
Das hier ist der ideale Platz für ein Picknick plus der Genuss einer tollen Aussicht. Wer es etwas sonniger mag, geht weiter in den neueren Teil des Parks. Die großflächigen Wiesen und auch das etwas flachere Gelände weiter westlich, laden zu ausgedehnten Sonnenbädern oder einfach nur zu einem Treffen mit Freunden ein. Auch für Pärchen ein echter Geheimtipp, denn der Wasserfall und seine Umgebung bieten eine romantische Atmosphäre. Mitten im Park gibt es übrigens einen versteckten Biergarten, der open end geöffnet ist. Eingang über Katzbach-,Höhe Monumentenstraße.

Öffnungszeiten:
Rund um die Uhr!

Wo:
Viktoriapark, Kreuzberg Straße/Katzbachstraße, 10965 Berlin

Kosten:
Kostenlos, MEHR INFOS ZUM "WASSERFALL VIKTORIAPARK"

Baum&Zeit Baumkronenpfad Beelitz

Baum & Zeit Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten, Beelitz Landkreis Potsdam-Mittelmark

Was:
Der Baumkronenpfad rings um die Beelitzer Heilstätten lenkt auf jeden Fall von der gruselig angehauchten Stimmung ab. Hier genießen Sie einen unfassbar tollen Ausblick auf die Ruinen der Heilstätten und das umliegende Naturschutzgebiet. Der Pfad verläuft auf mehreren Ebenen mit einer Maximalhöhe von 40,5 m – inklusive Aussichtsturm. Der Gebäudekomplex steht übrigens unter Denkmalschutz, Führungen durch die alten Gemäuer werden aber trotzdem angeboten -  mit Helmen und Masken, welche vor Ort zur Verfügung gestellt werden. 

Öffnungszeiten: Täglich 10:00-19:00 Uhr

Wo:
Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz

Kosten:
Erwachsene 11,00€ / Kinder und Jugendliche 7 – 17 Jahre 8,00€ / Kinder bis 6 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen frei, MEHR INFOS ZUM "BAUM & ZEIT BAUMKRONENPFAD"

SPSG, FVP Foto: Leo Seidel

Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg in Potsdam

Was:
Das Gerücht, dass das Schloss Belvedere „Potsdams schönste Aussicht” zu bieten hat, kann man nur bestätigen. Bei richtig gutem Wetter ist  sogar Berlins Fernsehturm zu sehen! Das Schloss wurde im 19. Jahrhundert im Auftrag von Friedrich Wilhelm IV. auf dem 76m hohen Pfingstberg gebaut und ist heute Teil des UNESCO Weltkulturerbes.  Es beeindruckt zusätzlich noch mit einem wunderschönen, angelegten Garten. In der urigen Brauerei Meierei gibt’s saisonale, hauseigene Biere und deutsche Küche.

Öffnungszeiten:
täglich 10.00-18.00 Uhr

Wo:
Pfingstberg, Neuer Garten, 14469 Potsdam / ÖPNV: Tram 92 oder 96 Haltestelle Puschkinallee oder Am Schragen, Bus 603 Haltestelle Höhenstraße

Kosten:
Regulärer Eintritt 6,00€, Kinder 3,00€, MEHR INFOS ZUM "SCHLOSS BELVEDERE"

Besucherbergwerk Abraumförderbrücke F60 in Lichterfeld-Schacksdorf im Landkreis Elbe-Elster

Was:
Wer die Lausitz schon immer mal von ganz oben sehen wollte, hat dazu die Gelegenheit im Besucherbergwerk F60. Es wurde in den 90ern für den Braunkohletagebau genutzt, besticht heute aber eher mit seiner grandiosen Aussichtsplattform in 75 m Höhe und mit einer der größten Arbeitsmaschinen der Welt – zu sehen im Rahmen der angebotenen Führungen. In luftiger Höhe den Blick in die Ferne schweifen lassen, macht bestimmt auch irgendwann hungrig und durstig. Im rustikalen ehemaligen Werkstattwagen können Sie Ihren Durst oder Appetit stillen.

Öffnungszeiten:
täglich 10.00-18.00 Uhr

Wo:
Bergheider Straße 4, 03238 Lichterfeld-Schacksdorf / ÖPNV: Vom Bahnhof Finsterwalde mit der Buslinie 558 bis Haltestelle Lichterfeld Besucherbergwerk F60

Kosten:
Eintritt ohne Führung 2,50€; Große Führung 12,50€, Kinder bis 5 Jahre frei, MEHR INFOS ZUM "BESUCHERBERGWERK F60"