TOP TEN BADETIPPS

FEZ

Badesee im FEZ (Treptow)

In der Wuhlheide, ganz in der Nähe des FEZ, gibt es einen Badesee, in dem das Schwimmen richtig Spaß macht. Der See ist ideal für Familien: Schattige Bäume, Klettergerüste und ein toller Sandstrand machen das Urlaubsgefühl mitten in Berlin perfekt. Das Besondere: Der See wird ganz natürlich über zwei große Schilfbeete gereinigt.

Die Saison ist von Mai bis September, geöffnet hat der Badesee unter der Woche von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9 bis 19 Uhr.

Einzeltarif: 4 Euro; Familienkarte: 8 Euro

Habermannsee

Habermannsee (Kaulsdorf)

Der Habermannsee ist besonders für Familien mit kleinen Kindern ein Badeparadies hier in Berlin. Der See ist nicht nur relativ klein, sondern auch verhältnismäßig flach und daher angenehm warm. Früher wurde hier Kies gefördert. Und obwohl er am Rande Berlins liegt, ist der See gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Was dem See fehlt, ist ein kleiner Imbiss. Also, nicht vergessen, den Picknickkorb zu packen.

kleiner Muggelsee

Kleiner Müggelsee (Köpenick/Müggelheim)

Mitten im Wald, zwischen Kiefern versteckt, liegt der Badestrand des Kleinen Müggelsees. Fast 100 Meter Sandstrand laden zum Liegen und Baden ein. Jeder findet seinen Platz: Sonnenhungrige legen sich in die pralle Sonne. Andere finden schattige Plätze unter den Bäumen auf weichem Waldboden. Auch für Hungrige wird gesorgt: Zwei Restaurants liegen in direkter Laufnähe.

Wer nicht nur schwimmen möchte, der kann sich auch ein Ruder- oder Tretboot ausleihen und als Kapitän über den Kleinen Müggelsee schippern.

Lubars

Strandbad Lübars (Lübars)

Das Strandbad liegt im ältesten Teil des Bezirks Reinickendorf. Vor allem ist hier Action angesagt. Es gibt einen Steg mit Sprungturm (1m, 3m, 5m) und zwei Rutschen. Eine im Schwimmer- und eine im Nichtschwimmerbereich.

Im Strandbad können Sonnenschirme, Strandkörbe und Liegen gemietet werden. Im angrenzenden Restaurant können Sie täglich mit einem leckeren Frühstück von 8 bis 12 Uhr in den Badetag starten.

Das Strandbad hat täglich zwischen 8:00 Uhr und 19:00 Uhr geöffnet (in den Ferien sogar bis 20:00 Uhr). Tageskarte: 5,50 Euro

Berlin Orankesee Strandbad

Strandbad Orankesee (Hohenschönhausen)

Dieses Strandbad ist für Familien besonders interessant: Absoluter Höhepunkt für Kinder ist die 52 Meter lange Wasserrutsche. Der See ist in einen Schwimmer- und in einen Nichtschwimmerbereich eingeteilt.

Für den 300 Meter langen Sandstrand wurde vor fast 100 Jahren Bausand vom Alexanderplatz verwendet. Ein absoluter Geheimtipp ist der Zuckerkuchen am Imbiss – der schmeckt wie frisch aus der Backstube.

Geöffnet hat das Strandbad täglich von 9 bis 19 Uhr.
Tageskarte: 4,50 Euro

Plotzensee

Plötzensee (Wedding)

Zentraler können Sie nicht schwimmen gehen: Im Freibad Plötzensee gibt ein riesiges Angebot für Kinder, Sportler und jene, die einfach nur Ruhe suchen. Für jeden ist etwas dabei: von der Wasserrutsche über den Fußballkäfig bis hin zur Grillstation und zum Asia-Imbiss. Für Anhänger der Freikörper-Kultur, gibt es auch einen FKK-Strand.

Einzelkarte: 5 Euro; ermäßigt 3 Euro

schlachtensee2

Schlachtensee-Südufer (Zehlendorf)

Bei der Fischerhütte können Sie Ihr Handtuch direkt vor dem dazugehörigen Biergarten ausbreiten. Der restliche See ist eher schwer zu erreichen. Wenn Sie aber keinen gesteigerten Wert auf große Liegeflächen legen, können Sie durchaus auch an einer der kleinen Buchten Ihr Lager aufschlagen. Dort finden Sie unter großen Eichen und Ahornbäumen angenehmen Schatten. Achtung Hundebesitzer: Seit 2015 ist das Mitbringen von Hunden untersagt.

Sommerbad am Insulaner

Sommerbad am Insulaner (Steglitz)

Dieses klassische Freibad ist besonders für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Hier gibt es Sandkasten, Klettergerüst und ein Babybecken. Wenn Sie sich in einem der vielen Schwimmbecken verausgabt haben, können Sie sich entweder beim Minigolf erholen oder sich auf der großen Liegewiese in der Sonne entspannen.

Haupttarif: 5,50 Euro; ermäßigt 3,50 Euro

Strandbad jungfernheide

Strandbad Jungfernheide (Charlottenburg)

Etwas ganz Besonderes bietet das Strandbad Jungfernheide: Hier können Sie mit dem Wakeboard über den See düsen. Natürlich können Sie auch ganz konventionell schwimmen gehen oder sich auf dem Volleyballfeld sportlich betätigen. Sie haben die Wahl zwischen Strand oder Wiese, Restaurant oder Tretboot, mit dem Sie dem Sonnenuntergang entgegenschwimmen können.

Tageskarte: 6 Euro; Kinder 4 Euro

strandbad weissensee

Strandbad Weißensee (Weißensee)

Ein Naturbad mitten in der Stadt, bequem mit der Straßenbahn zu erreichen und trotzdem umgeben von Parkwiesen und Bäumen – das ist das Strandbad Weißensee. Wenn sie nicht am Klettergerüst toben oder im großen Nichtschwimmerbereich plantschen, können Ihre Kinder hier im feinem weißen Sand nach Herzenslust buddeln, während Sie unter Palmen oder auf der Liegewiese sonnen oder im klaren Seewasser baden. Für Karibik-Flair sorgt auch das Bar-Restaurant mit Leckereien vom Grill, frisch gemixten Cocktails und nichtalkoholischen Drinks. Bei größeren Fußball-Events ist hier auch Public Viewing angesagt.