Girokonten werden teurer

Verbraucherexperte

geldautomat

Wer beispielsweise bei der Postbank Kunde ist, hat auch in den letzten Wochen schon Post bekommen. Die Postbank erhöht die Preise. So wird ab Oktober das „Postbank Giro plus“ statt bisher 3,90 Euro im Monat, 4,90 Euro kosten.

Absehbar ist, dass auch andere Banken nachziehen werden. Schon 2017 gab es eine Welle von Preiserhöhungen. Begründet wurde das seinerzeit mit der anhaltenden Niedrigzinsphase. Diese Situation hat sich nach wir vor nicht entspannt, so dass ich von weiter steigenden Preisen ausgehe.

Sie können trotzdem sparen!
Viele Banken – gerade Direktbanken – bieten ihre Girokonten kostenfrei an.

Natürlich bedeutet das einen Umzug aller Daueraufträge und Lastschriften. Sie brauchen eine neue EC-Karte, einen neuen Zugang zum Onlinebanking. All das schreckt ab. ABER: seit 2016 sind Banken verpflichtet, ihren Kunden beim Kontoumzug umfänglich zu helfen. Wenn Sie also bei einer anderen Bank ein neues Konto eröffnen, dann bitten Sie direkt um den Kontoumzug. Die neue Bank nimmt dann mit der alten Bank Kontakt auf und sorgt für einen reibungslosen Übergang. Und sollte doch mal etwas schief gehen, so haftet die Bank für den entstandenen Schaden!

Mehr zum Thema finden Sie auch hier:
www.finanztip.de/girokonto/bank-wechseln/

Tipp:
Kostenloses Girokonto mit kostenloser Kreditkarte*

*Affiliate-Link