07 - 19 Uhr

Der XXL 80er Countdown

Drohnen über Berlin

Verbraucherexperte

Drohnen

Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Drohnen. Diese Hobby-Fluggeräte haben erst am letzten September-Wochenende einen Unfall mit vier Verletzten verursacht. Ursache hier wahrscheinlich eine fehlerhafte Bedienung.

Immer mehr Berliner kaufen sich diese kleinen flugfähigen Kameras, die als Drohnen oder Quadrocopter in den Elektromärkten bereits ab 100 Euro zu finden sind. Ein schönes Spielzeug, dass aber auch eine hohe Verantwortung nach sich zieht.

Je nachdem wie groß das Fluggerät ist, braucht es einen Führerschein und auch eine entsprechend Versicherung. Dazu kommt, dass in weiten Teilen Berlins nicht geflogen werden darf. So gibt es einen Sperrkreis von rund sechs Kilometern rund um den Reichstag. Auch in der Nähe der Flughäfen in Tegel und Schönefeld dürfen Drohnen ohne Genehmigung nicht in die Luft.

Bevor Sie also Ihr Geld für so ein Fluggerät ausgeben, machen Sie sich bitte mit den Regelungen vertraut. Die wichtigsten Infos finden Sie >>HIER und >>HIER