Mietwagen im Ausland

Verbraucherexperte

car rent

Welche Anbieter gibt es? Wie finde ich den passenden Mietwagen? Auf was muss ich bei der Buchung achten? Welche Fallen lauern auf mich während der Buchung und auch vor Ort?

Was braucht es alles für den perfekten Sommerlaub? Den passenden Flug, ein schickes aber günstiges Hotel und oft auch einen Mietwagen. Früher sind Sie in den Urlaub geflogen und haben dann vor Ort versucht, an den diversen Mietstationen den passenden Mietwagen zu finden. Dank des Internets geht das heute viel stressfreier: ob Kleinwagen, Mittelklasse, Cabrio oder SUV – wer clever ist bucht seinen Mietwagen für den Traumurlaub schon zuhause. Dabei gibt es viele Möglichkeiten.

Entweder Sie recherchieren selbst die verschiedenen Angebote der einzelnen Autovermietungen oder Sie nutzen die mittlerweile existierenden Vergleichsportale. Deren Vorteil: hier sehen Sie alle Anbieter, die an Ihrem Urlaubsort Mietwagen anbieten. Sie können die Suchanfragen filtern nach Wagenkategorie, enthaltenen Versicherungen und Ausstattungsmerkmalen. Am Ende bekommen Sie die besten Angebote, zugeschnitten auf Ihre Wünsche, ausgewertet.

Die Stiftung Warentest hat 2016 die wichtigsten Vergleichsportale mit geprüft mit dem Ergebnis, dass www.billiger-mietwagen.de Testsieger wurde (Testurteil: 1,4). Der Anbieter überzeugte in allen vier Testkategorien die Prüfer.

sommer cabrio

Bitte beachten

Wenn Sie einen Mietwagen für den Sommerurlaub buchen möchte, gilt es einiges zu beachten:

  1. Schließen Sie ausreichende Versicherungen ab! Ich empfehle Ihnen immer eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. So haben Sie wirklich die Sicherheit, dass im Schadenfalle die Kosten für Sie überschaubar bleiben. Die meisten Anbieter verlangen eine Selbstbeteiligung. Das kennen Sie auch von Ihrer eigenen KFZ-Versicherung. Die Selbstbeteiligung liegt je nach Urlaubsland und Fahrzeugkategorie zwischen 300 und 1.000 Euro. Aber auch diese können Sie auf 0 Euro senken, indem Sie eine Zusatzversicherung abschließen. Ob sich das für Sie rechnet, müssen Sie selbst entscheiden. Die Kosten sind im Regelfall überschaubar. Unbedingt erforderlich ist natürlich eine Haftpflichtversicherung, die Personenschäden abdeckt. Diese brauchen Sie in den meisten Urlaubsländern. Achten Sie hier unbedingt auf die Deckungssumme. Bei einigen Mietwagenfirmen sind nur wenige hunderttausend Euro abgesichert. Für ein paar Euro mehr Beitrag, können Sie die Versicherungssumme auf einige Millionen Euro erhöhen. Das macht auf jeden Fall Sinn – hier sollten Sie nicht sparen!

  2. Faire Tankregelung. Damit gibt es immer wieder Ärger. Die verschiedenen Mietwagenfirmen bieten auch verschiedene Regelungen an: mit vollem Tank gemietet – mit vollem Tank zurück. Oder mit vollem Tank gemietet – mit leerem Tank zurück. Einige Regelungen sind nachteilig für Sie. Gerade die Variante, den Wagen mit leerem Tank zurückzugeben, ist nicht zu empfehlen. Oder schaffen Sie es, punktgenau so zu fahren, dass der Tank möglichst leer ist, wenn Sie den Wagen zurückgeben? Alles, was dann noch im Tank ist, wird Ihnen nicht erstattet. Wann immer Sie in die Situation kommen, dass der Mietwagenverleih Ihren Tank auffüllen muss, werden Sie mit einer horrenden Rechnung für Ihre Urlaubskasse konfrontiert. Die meisten Verleiher schlagen hier ordentliche Servicegebühren drauf. Mein Tipp: vereinbaren Sie immer „Mit vollem Tank gemietet – mit vollem Tank zurück“.

  3. Achten Sie auf die Höhe der Mietkaution. Jeder Mietwagenverleih verlangt andere Kautionen. Die können mal 300 Euro, mal 2.000 Euro betragen. Problem: dieser Betrag wird auf Ihrer Kreditkarte geblockt und steht Ihnen dann während Ihres Urlaubs nicht zur Verfügung. Im schlimmsten Falle stehen Sie bereits wenige Tage später ohne Verfügungsrahmen da. Entweder passen Sie diesen bereits vor der Reise entsprechend bei Ihrer Hausbank an, oder Sie finden eine alternative Lösung. Durch den Abschluss einer Zusatzversicherung können Sie die Kaution auf null Euro reduzieren. Mein Tipp: achten Sie bereits bei der Recherche auf die verschiedenen Angebote und sortieren Sie die Mietwagenfirmen aus, die mehr als 1.000 Euro Kaution verlangen.

Nun steht der Übernahme am Urlaubsort nichts mehr im Wege! Aber auch da gilt es einiges zu beachten. Schauen Sie sich den Mietwagen sehr genau an. Lassen Sie Schäden protokollieren und machen Sie am besten auch selber Fotos. Das Gleiche gilt auch für die Rückgabe. Es gibt immer wieder schwarze Schafe, die erst Tage nach Rückgabe behaupten, dass Sie den Wagen beschädigt zurückgegeben haben.

Machen Sie bei der Rückgabe Fotos von außen und auch von innen.
Das ist wichtig, da auch Verunreinigungen innen nachträglich in Rechnung gestellt werden können. Neben Schäden am Lack sollten Sie auch die allgemeine Verkehrstüchtigkeit prüfen, soweit es möglich ist. Die Profiltiefe der Reifen sollte dazu gehören, genauso wie ein kurzer Check von Kupplung, Bremse und Lichtanlage.

goldstrand

ANGESAGTE URLAUBSLÄNDER

Jedes Jahr das gleiche Spiel: wohin soll es denn gehen in den schönsten Wochen des Jahres? Soll es der übliche Urlaub am Strand werden? Oder die aufregende Städtetour? Wandern in den Bergen? Optionen gibt es viele – nur welche ist die passende? Ich habe einmal für sie recherchiert, welche Urlaubsländer in diesem Jahr angesagt sind... >> mehr