berliner-rundfunk-udo-lindenberg
berliner-rundfunk-udo-lindenberg
100 Prozent deutsch

Udo Lindenberg: Deutsche Songs, die die Welt bewegen

Udo Lindenberg ist eine legende der deutschsprachigen Musik. Von Sonderzug nach Pankow bis Kompass bewegen seine Hits. Hier stellen wir Ihnen seine Top 5 vor.

Deutsche Songs von Udo Lindenberg, die Musikgeschichte schreiben

Udo Lindenberg ist einer der größten und zeitlosesten deutschsprachigen Künstler. Wie man ihn kennt, hat Udo Lindenberg 2022 mehr als nur Musik hervorgebracht, er engagierte sich auch politisch und kritisierte nicht nur den Ukraine-Krieg, sondern solidarisiert auch mit den Frauen im Iran. Hier als Hommage an die lebende Legende 5 deutsche Songs, die zu seinen Top Hits zählen. Kennen Sie sie alle?

Mark Forster mit Wir sind groß

100% Deutsch

100% Deutsch


Es läuft:
Mark Forster mit Wir sind groß

Udo Lindenberg mit Wozu sind Kriege da?

Den Beginn macht dabei das Duett „Wozu sind Kriege da?“, mit dem damals noch zehnjährigen Pascal Kravetz. In diesem hinterfragen die Beiden aus kindlich-naiver Perspektive die Notwendigkeit von Konflikten und Kriegen. Deutsche Songs mit Message eben. 

Sonderzug nach Pankow

1983 erschien mit „Der Sonderzug nach Pankow“, einer der legendärsten deutschsprachigen Titel aller Zeiten. Hier zeigt Udo wie deutsche Songs die Welt verändern können, zumindest im Kleinen. Um gegen sein Auftrittsverbot in Ost-Berlin zu rebellieren, startete Udo den „Sonderzug“ und appelliert darin unter anderem an das Rockerherz von Erich Honecker. Der Song wurde ein voller Erfolg und schlug schlussendlich so hohe Wellen, dass Udo Lindenberg im Oktober desselben Jahres dann doch noch in der DDR auftreten durfte. Der rund 15-minütige Auftritt beim Festival „Für den Frieden der Welt“ sollte bis zum Mauerfall sein erstes und einziges Konzert in der DDR bleiben. Schon damals zeigte sich: Udo macht deutsche Songs für ganz Deutschland.

Deutsche Songs der 2000er Jahre

In „Wieder genauso“ besingt Udo Lindenberg in knapp dreieinhalb Minuten, wie er im Traum auf den Tod trifft und dieser ihn fragt, was er denn in seinem Leben gerne anders gemacht hätte. Die Antwort ist ganz Udo: "Ich würde alles nochmal genauso machen." Schlussendlich einigen er und der Tod sich dann noch ganz einvernehmlich darauf, dass Udo im Austausch für weitere Geschichten aus seinem Leben noch ein paar Jahre auf der Erde wandeln darf.

Udo Lindenberg schafft es auch heute noch immer, deutsche Songs passend zum Zeitgeist zu schreiben. Zusammen mit Ali Zuckowski, Daniel Flamm und Robin Grubert schrieb er 2021 den Song „Kompass“, welcher auf dem Best-Of-Album „Udopium – Das Beste“ landete. Der Song schaffte es bis ins große Fernsehen. Im Ende 2021 ausgestrahlten Tatort „Alles kommt zurück“ wurde „Kompass“ gespielt. Im gleichen Jahr performte Udo den Song auch live bei der Comeback-Show von „Wetten, dass…?“

Wie schon kurz angedeutet, waren deutsche Songs für Udo Lindenberg immer auch eine Plattform für politische Inhalte. Schon früher als die meisten anderen hat Udo die Fahne für den Frieden hochgehalten und sich gegen Teilung und Spaltung ausgesprochen. Davon handelt auch der Song „Wir ziehen in den Frieden“, aus dem 2018 erschienenen Album „MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik“.  Für einen denkwürdigen Moment sorgte Udo Lindenberg dann auch bei der Premiere des Songs. Er performte „wir ziehen in den Frieden“ dabei zusammen mit zahlreichen Kindern und sorgte damit für garantierte Gänsehaut bei den Zuhörern. 

Udo Lindenberg und Deutsche Songs – das ist einfach immer eine gute Kombination. In diesem Sinne… mach bitte weiter so und bleib' uns noch lange erhalten, Udo!

berliner-rundfunk-stream-100-prozent-deutsch-udo-lindenberg
berliner-rundfunk-stream-100-prozent-deutsch-udo-lindenberg